DENIOS China geht an den Start

Nach den USA ist China schon heute einer der größten Produzenten industrieller Güter weltweit. Die chinesischen Unternehmen handeln zunehmend umweltbewusst. DENIOS nimmt seine Position als Marktführer für Umwelttechnik ernst und engagiert sich fortan mit lokalen Unternehmen für mehr Umweltschutz und Sicherheit. Im April ist nun die DENIOS Produktion in China an den Start gegangen.

Seit April unterstützt DENIOS Unternehmen in China bei der Gefahrstofflagerung.

Geschäftsführer John Zhang leitet die DENIOS Niederlassung in China.

Vom Zulieferer zum Produzenten

DENIOS unterhält schon seit zehn Jahren wirtschaftliche Beziehungen mit China, zunächst als Zulieferer für Produkte, deren Herstellung in Europa nicht wirtschaftlich gewesen wäre. Im nächsten Schritt wird China nun auch ein Absatzmarkt für die umfangreiche Produktpalette des Spezialisten für Umweltschutz und Sicherheit im Betrieb sein. Anfragen chinesischer Firmen gibt es bereits, nicht zuletzt weil durch den Zwischenfall in Tianjin die Einstellung zur Gefahrstofflagerung merklich sensibilisiert worden ist, auch seitens der Regierung. Trotzdem ist man von den gesetzlichen Standards, die in Deutschland und Europa den Markt prägen noch weit entfernt.

DENIOS Kompetenz am Wachstumsmarkt

Auf dem chinesischen Markt hat DENIOS als Direktvertreiber bislang marginale Erfahrungen gesammelt. Das wird sich in Zukunft ändern, denn mit dem raschen Aufbau ausländischer Tochtergesellschaften kennt sich das Unternehmen gut aus. China ist die siebzehnte Niederlassung von DENIOS insgesamt und der siebte Produktionsstandort. Gefahrstoffcontainer und Stahlwannen werden dort zunächst vorrangig vom Band gehen. Außerdem werden Großkunden mit individuellen Projekten betreut. Katalogprodukte für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit werden aus Europa importiert. Das mittelfristige Ziel ist klar: der tiefgreifende Auf- und Ausbau von Kompetenz am chinesischen Markt.

Tel: +86 0512 5353 0192

Fax: +86 0512 5353 0191

E-Mail: info@denios.cn